Unter "Weißer Wanne" wurde in der Vergangenheit häufig eine WU-Konstruktion mit Rissbreitenbegrenzung, Wanddicken von mindestens 30 cm sowie Ausführung in Ortbeton verstanden.

 

Weiße Wannen lassen sich auch mit Dreifachwänden erstellen. Hierbei kann in der Planung –  in Hinblick auf die indirekten Einwirkungen – der Entwurfsgrundsatz der Rissbreitenbegrenzung angewandt werden. Die Bauweise mit Dreifachwänden ermöglicht aber auch den tragwerksplanerischen Ansatz, Trennrisse aufgrund von frühem Zwang zu vermeiden. Dies liegt an den systembedingten Vorteilen der Elementwand-Bauweise.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.