Elementdecken können wie Ortbetondecken auch als zweiachsig gespannte Platten ausgebildet werden. Dabei wird die gesamte Decke in der Regel aus mehreren nebeneinander liegenden Fertigteilplatten gebildet, jedoch sind in Ausnahmen auch raumgroße Fertigteilplatten möglich. Entsprechend der jeweiligen Anordnung sind folgende Ausführungen möglich:

  • Bei raumgroßen Fertigteilplatten wird die Feldbewehrung beider Tragrichtungen in der Fertiteilplatte angeordnet.
  • Bei nicht raumgroßen Fertigteilplatten liegt die Feldbewehrung der einen Tragrichtung (X-Richtung) in der Fertigteilplatte parallel zu den Gitterträgern. Die Feldbewehrung der 2. Tragrichtung (Y-Richtung) wird auf der Fertigteilplatte im Ortbeton angeordnet. Die um ca. 4cm verringerte statische Höhe der Bewehrung dieser Y-Richtung muss bei der Bemessung der Biegezugbewehrung berücksichtigt werden.
  • Die Biegezugbewehrung der 2. Tragrichtung kann auch in den Fertigteilplatten angeordnet werden. In diesem Fall ist sie durch Bewehrungszulagen im Ortbeton oberhalb der Elementfugen zu stoßen. Für solche Ausführungen hält die DIN 1045-1 im Abschnitt 13.4.3 spezielle Regelungen bereit.