Geschossdecken werden nicht nur auf Wänden, sondern zunehmend auch auf einzelne Stützen aufgelagert. Auch solche Flachdecken können als Elementdecke ausgeführt werden. Vergleichende Untersuchungen zeigten, dass die Bemessung mit FEM-Bemessungsprogrammen wie bei reinen Ortbetondecken möglich ist. Auch die höheren Schubspannungen im Bereich der Deckenauflager auf die Stützen (Durchstanzbereich) können abgetragen werden.

 

Zur Abtragung höherer Stützenlasten wurden Durchstanzbewehrungen speziell für den Einsatz in gitterträgerbewehrte Elementdecken entwickelt. Bei Einbau dieser Filigran-Durchstanzbewehrung (FDB) sind bis zu 70 % höhere Durchstanzlasten möglich als bei Decken ohne Durchstanzbewehrung.